Aktuelle Meldungen

 

KULTUR -PAUSE

Kinder kuratieren

 

Ausstellungsdauer: 28.03. – 05.04.14

FINISSAGE: Fr. 04.04.14, 19:00 Uhr

 

 mit Werken von

 

PETER FRITZENWALLNER

ALDO GIANNOTTI

MARLENE HAUSEGGER

 

kuratiert von

 

LUKAS HAGER, SARA BINNA KANG, ELENA KANG, JOVAN KOCIC, ELIAS MATARADZIJA und LIVIA SANDAUER

 

Eröffnung: Donnerstag, 27.03.14, 19:00 Uhr

Kunstraum am Schauplatz

Praterstraße 42, Hof 2 / rechts

1020 Wien

 

UNTERGANGART – Parallelaktion(en)

OPERACIÓN PAVO, Audioguide.*
Mahony 2012

Audioguide, 4:35 min.
In englischer Sprache.

*Audioguides und Booklets sind in den

TQW / Studios erhältlich
Von 26. März bis 2. April
Öffnungszeiten: täglich 10-18 Uhr


AKTION. Interspecific Bargain

Leopold Kessler 2012

28. März
Zielpunkt, Stiftgasse 5-9, A-1070 Wien
Öffnungszeiten 08:30-20:30

Aktion solange der Vorrat reicht



THE STATIONARY POINT

IN THE EVOLUTION OF A SYSTEM
A mobile participatory intervention

in public space
Aldo Giannotti 2012

29. März, Wien

Für die Teilnahme

Anmeldung beim Künstler

(Tel. 0650 4126102)


PROST!

Luiz Simões / Sabina Simon


30. März, Wien
TQ, Halle G
at .ca 23.30h


UNTERGANGART. Parallelaktionen
Präsentation / Dokumentation

30. März ab 24 Uhr
aparat, Zwölfergasse 9, A-1150 Wien


Weitere Links:
Gesamtwaltwerk (2010), Detail
Gesamtwaltwerk (2010), Detail

THE VIOLATED BODY

«Subject» to/of Violence: Sprache der Gewalt – Gewalt der Sprache

 

Wie die Gewalt jenem Halbschatten und jener Vertrautheit entreißen, welche sie beinahe unsichtbar machen? Wie sie wieder auftauchen lassen durch jenes Netz allgemeiner Mechanismen, welche ihr den Anschein geben, unvermeidlich und deshalb, letzten Endes, erträglich zu sein?

Michael Foucault, Dits et écrits

 

Wie schwer fällt mir zu sehen, was vor meinen Augen liegt!

Ludwig Wittgenstein, Vermischte Bemerkungen

 

 

Offizielle Webseite

www.theviolatedbody.org

 

Konzept und Umsetzung: Luca de Pietri und Giorgio Palma 

Präsentation: Luca Panaro und Francesca Solero 

 

Projektdauer

Interdisziplinäres Laboratorium: Mailand/Turin (Italien), Oktober 2009 - Mai 2010

Kunstausstellung: Teatro Espace (Turin), 11.-27. Juni 2010  

 

Projektteilnehmer:

Fulvio Abbracciavento (Theater und Performance), Giulia Aiardi (Soziologie), Sara Beretta (Anthropologie), Daniela Calisi (Webdesign), Helen Cerina (Choreographie), Lisa Ciccarelli (Malerei und Installation), Sascha Cormano (Interkulturelle Kommunikation), Angelo De Ceglie (Malerei und Installation), Luca De Pietri (Philosophie), Fabrizio Esposito (Fotografie), Yuri Ferrero (Performance), Alessandra Frigerio (Psychologie), Pietro Giau (Theater und Filmkunst), Giorgia Goldini (Theater), Valentina Grosso Gonçalves (Psychologie), Giorgio Palma (Philosophie), Stefano Pierini (Musik), Isabella Radaelli (Anthropologie), Fabio Ranieri (Fotografie und Installation), Elisa Spagone (Tanztheater)

 

Eingeladene Künstler

Gruppo Radici (Accademia Albertina), Sabrina Muzi, Andrea Parena (BabyDoc Film), Portage, Luiz Simões

 

Eine Initiative von